Personengruppe Frauen

Wählen! Demokratie! Was sonst!?

BFA und Gäste diskutierten am 25.08.2017 mit der stellvertretenden Gleichstellungbeauftragten der Stadt Oldenburg, Renate Vossler und Bundesfrauensekretärin der IG BCE, Cornelia Leunig.

Antje Schiller

BFA Die TeilnehmerInnen beim Diskutieren
11.09.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Da es ihnen angeblich an Objektivität und Urteilsvermögen fehlt, wird Frauen noch im 19. Jahrhundert der Status als autonome Menschen verweigert. Ein Vormund, zum Beispiel Vater, Bruder oder Ehemann, bestimmt über ihr Leben.

Seitdem hat sich erfreulicherweise viel getan! Auch für ihr Wahlrecht mussten Frauen lange kämpfen. Darum sollten sie auf jeden Fall von diesem Recht Gebrauch machen! Ein rückwärtsgewandtes Frauenbild sei sicher keine Alternative und es sei wichtig, Flagge zu zeigen für eine Demokratie, die von Gleichstellung, Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit geprägt ist.  

Was im Einzelnen die Bedürfnisse eine gerechte Politik sei wurde dabei heftig diskutiert.

Begleitet wird die Kampagne von einer Postkartenaktion.

Nach oben